Adenauer Maria geb. Greven, 1876, Köln


Geboren am:

20.12.1876 in Köln

Gestorben am: 16.07.1949 in Gielsdorf
Verheiratet mit:

August Adenauer

Kinder:

4 Söhne und 3 Töchter, darunter Hanna

Geschwister: nicht bekannt
Eltern: Josef Greven und Therese Greven geb. Clasen

Aus ihrem Leben

Maria wurde am 20.12.1876 als Tochter der Eheleute Josef Greven und Therese Clasen in Köln geboren. Ihre Familie war eine alteingesessene Kölner Kaufmannsfamilie. Seit ihrem 13. Lebensjahr erwarb sie sich im Ausland Kenntnisse, die sie später zur Ablegung der Prüfung als höhere Lehrerin befähigten.

Am 14.02.1900 heiratete sie den Rechtsanwalt August Adenauer. Aus dieser Ehe stammen vier Söhne und drei Töchter. Maria Adenauer sorgte nicht nur für das Wohlergehen ihrer eigenen Familie, sondern auch für das Wohlergehen ihrer Mitmenschen. Mit ganzem Herzen beteiligte sie sich an den Bestrebungen des katholischen Frauenbundes, in dem sie tätig war. Mit Umsicht und Tatkraft rief sie in der Not der 1920er Jahre zwei große Heime ins Leben, deren ehrenamtliche Leitung sie übernahm. Hunderten von Menschen verschaffte sie in dieser Zeit nicht nur das tägliche Brot, sondern auch die Möglichkeit auf neue Berufe umzuschulen.

Nach Machtergreifung durch die Nationalsozialisten im Jahr 1933 wurden ihr die karitativen Tätigkeiten gewaltsam unterbunden. Gleichzeitig durfte ihr Mann August nicht mehr seinen Beruf ausüben, was für die Familie finanzielle Engpässe darstellte. Zwei ihrer Söhne fielen im Zweiten Weltkrieg. Das Haus in Köln wurde bei Luftangriffen durch Bomben komplett zerstört. Die Familie fand ein neues Zuhause in Gielsdorfs bei Bonn. Alle diese Schicksalsschläge verschlimmerten Marias Herzleiden.

Maria Adenauer starb am 16.07.1949 im Alter von 72 Jahren in Gielsdorf, welches heute zu Alfter gehört.


Gedenkseite 2008