Althausen Heinrich, 1877, Zieverich


Geboren am:

11.04.1877 in Zieverich

Gestorben am: 22.05.1948 in Düsseldorf-Kaiserwerth
Geschwister: nicht bekannt
Eltern:

nicht bekannt

Aus seinem Leben

Heinrich Althausen wurde am 11.04.1877 in Zieverich, Kreis Bergheim geboren. Er besuchte das Gymnasium in Düren und machte dort seine Reifeprüfung. Anschließend studierte er Theologie an der Universität in Bonn und am Priesterseminar in Köln, wo er am 31.03.1900 zum Priester geweiht wurde. Er wurde danach als Assistent am Erzbischöflichen Konvikt in Neuss angestellt, bis er 1903 Kaplan an St. Marien in Neuß und 1905 Kaplan an St. Gereon in Köln wurde.

Im Oktober 1910 wurde ihm als erste Pfarrstelle die St. Josephsgemeinde Solingen-Ohligs anvertraut. Bedingt durch eine Krankheit musste er 1917 die Pfarrei aufgeben und übernahm Königshoven als neuen Wirkungskreis. Seit 1931 stand er der Pfarrgemeinde St. Adolfus in Düsseldorf vor. 15 Jahre leitete er als Dechant das Dekanat in Düsseldorf-Mitte.  Er war ein demütiger und bescheidener, zurückhaltender Priester.

Heinrich Althausen starb am 22.05.1948 nach langer Krankheit im Alter von 71 Jahren in Düsseldorf-Kaiserwerth.


Gedenkseite 190