Altscheid, Deutschland


Altscheid ist eine kleine Ortsgemeinde in der Verbandsgemeinde Südeifel im Eifelkreis Bitburg-Prüm, Rheinland-Pfalz.  Das Gemeindegebiet liegt teilweise im Naturpark Südeifel.

Zu Altscheid gehören auch der Wohnplatz Birkendell und ein Teil des Weilers Neumühle.

Auf den folgenden Gedenkseiten finden Sie Informationen zu Personen, die aus diesem Ort stammten.

Chronik


Um 1330 wurde erstmals in einem Register eine Kirche St. Matthias in Altscheid erwähnt.

1570 im Visitationsprotokoll ist „Alschidt“ eine freie Kurat-Kapelle aufgeführt.

1654 wird die Kirche in Altscheid an als Pfarrkirche bezeichnet.

Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte Altscheid zur Grafschaft Vianden, Herzogtum Luxemburg.

Nach 1792 hatten französische Revolutionstruppen die Österreichischen Niederlande, zu denen das Herzogtum Luxemburg gehörte, besetzt und im Oktober 1795 annektiert. Von 1795 bis 1814 gehörte Altscheid zum Kanton Neuerburg im Departement der Wälder.

Im Jahr 1815 wurde das ehemals luxemburgische Gebiet östlich der Sauer und der Our auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeordnet. Die Gemeinde Altscheid 1816 somit zum Kreis Bitburg im Regierungsbezirk Trier in der Provinz Großherzogtum Niederrhein, die 1822 in der Rheinprovinz aufging.

1886 wurde das Kirchenschiff der Dorfkirche um ein Joch nach Westen verlängert.

Nach dem Ersten Weltkrieg war Altscheid zeitweise französisch besetzt. Seit 1946 ist Altscheid Teil des Landes Rheinland-Pfalz.

1991 wurde aus dem Pfarrhaus nach grundlegender Renovierung das Dorfgemeinschaftshaus. Ein Jahr später wurde auch die Pfarrkirche renoviert.