Barthol Else geb. Gehling Dr. med., 1913, Montabaur


Geboren am:

08.03.1913 in Montabaur

Gestorben am: 18.11.1968 in Neuhäusel
Verheiratet mit: Dr. Heinz Barthol
Kinder: 3
Geschwister: Wilhelm und 3 weitere Brüder
Eltern: Philipp Gehling und Josefine Gehling geb. Roth

Aus ihrem Leben

Else Barthol wurde am 08.03.1913 in Montabaur als fünftes Kind der Eheleute Philipp Gehling und Josefine geb. Roth geboren. Sie wuchs mit ihren vier Brüdern auf. Nach dem Abitur an der Marienschule in Limburg studierte sie zuerst Philologie und Kunstgeschichte an der Universität Bonn. Sie unterbrach das Studium, um ihre schwerkranke Mutter bis zu deren Tod zu pflegen. Sie fasste den Entschluss, sich der ärztlichen Heilkunde zu widmen. Ihre medizinische Ausbildung führte über die Universitäten Bonn, Jena und Freiburg.

1942 schloss sie ihr Studium mit dem Staatsexamen und der Promotion zum Doktor der Medizin in Freiburg ab. Sie arbeitete zuerst am Krankenhaus in Selters im Westerwald, wo sie als einzige Assistentin neben ihrem Chefarzt in der Kriegszeit erfolgreich tätig war. 1942 heiratete sie den Arzt Dr. Heinz Barthol. Das Ehepaar hatte 3 Kinder.

Im Mai 1945 wurde sie durch die Medizinalbehörde in die durch den Krieg verwaiste Praxis in Neuhäusel für den Bereich der Augst eingewiesen, wo sie ihre Aufgabe mit großem Erfolg erfüllte. 1946 übernahm ihr aus Kriegsgefangenschaft heimgekehrter Ehemann die Praxis und konnte sie so entlasten. Liebe, Strenge und Fröhlichkeit prägten ihr Menschen- und Familienbild. Ihr Leben wurde von einem schweren lebensbedrohenden Verkehrsunfall überschattet.

Sie starb am 18.11.1968 in Neuhäusel im Alter von nur 55 Jahren nach schwerer und langer unheilbarer Krankheit.


Gedenkseite 342