Basler Karl, 1903, Zell-Weierbach, Offenburg


Geboren am:

25.11.1903 in Zell-Weierbach Offenburg

Gestorben am: 08.11.1975 in Ottersweier
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern:

nicht bekannt

 

Aus seinem Leben

Karl Basler wurde am 25.11.1903 in Zell-Weierbach geboren.

Am 03.06.1925 wurde er Kapuziner.

Bis August 1937 war er als Schneider, Sakristan und Kollektenbruder tätig in Sterkrade, Mainz, Münster, Bensheim, Aachen, Krefeld und St. Gangolf.

Von 1941 bis Ende 1949 war er als Soldat im Krieg und in russischer Gefangenschaft.

Danach kam er nach Koblenz-Ehrenbreitstein, wo er bis zum November 1974 blieb.

Bruder Mamert, wie sich Karl Basler nannte, war sehr um das Wohl seiner Mitbrüder, seiner Almosenspender und aller Menschen bemüht, die seine Hilfe suchten

Gegen Ende seines Lebens zog es ihn wieder in seine Badische Heimat Waghäusel, wo er 5 Monate lang die Betreuung der Klosterpforte in Ottersweier übernahm.

Er starb am 08.11.1975 nach kurzer Krankheit im Alter von 71 Jahren in Ottersweier.


Gedenkseitennummer 191