Berres Maria Franziska, 1892, Wittlich


Geboren am:

25.11.1892 in Wittlich

Gestorben am: 09.06.1974 in Prüm
Verheiratet: nein
Kinder: keine
Geschwister: Carl
Eltern:

nicht bekannt

Aus ihrem Leben

Maria Franziska Berres wurde am 25.11.1892 in Wittlich geboren. Nach ihrer Schulzeit besuchte sie das Lehrerinnenseminar. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Lehrerin kam sie 1917 an die Volkschule in Prüm.

Besonders schwer nahmen sie die Schicksale, die viele ihrer Schüler während des Zweiten Weltkrieges in Prüm betrafen, mit. Die während des Krieges herrschende Not in Prüm veranlasste viele Eltern, ihre Kinder zu verdingen, also quasi zum Frondienst herzugeben. Schüler und Schülerinnen mussten bereits im Alter zwischen 10 bis 13 Jahren die Volksschule verlassen und wurden dann am 2. Weihnachtstag auf dem Prümer Dingmarkt unter freiem Himmel von den Eltern als Knechte und Mägde, als billige Arbeitskräfte angeboten. Auf dem Dingmarkt wurden die Kinder dann von ihren zukünftigen Herren wie Sklaven unter Augenschein genommen und den Eltern wurden entsprechende Angebote über den Wert der Arbeitskraft ihres Kindes unterbreitet.

Für Maria Franziska Berres, die aus einer Familie stammte, die ihr schon Jahrzehnte zuvor eine gute Ausbildung und damit finanzielle Unabhängigkeit von einem Mann ermöglichte, war es schmerzhaft, machtlos hinnehmen zu müssen, dass viele ihrer Schüler die Schulzeit nicht abschließen durften.

1954 ging Maria Franziska Berres in Ruhestand. Da sie nie geheiratet hat und keine Kinder hatte, verbrachte sie die letzten Jahre ihres Lebens im Altenheim Elisabeth in Prüm, wo sie am 09.06.1974 im Alter von 81 Jahren starb.


Gedenkseite 2097