Bertrams Johannes, 1880, Zeppenheim (Pfarre Kalkum), Düsseldorf


Geboren am:

04.06.1880 in Zeppenheim (Pfarre Kalkum), Düsseldorf

Gestorben am: 22.07.1949 in Düsseldorf
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern:

nicht bekannt

 

Aus seinem Leben

Johannes Bertrams wurde am 04.06.1880 in Zeppenheim – Pfarre Kalkum geboren.

Am 18.03.1905 wurde er zum Priester geweiht.

Er begann sein Priesterwirken als Kaplan in Wermelskirchen, dann war er Kaplan an der St. Dionsysius in Krefeld, und anschließend an der Liebfrauenpfarre in Düsseldorf.

1912 wurde ihm die Düsseldorfer Kolpingsfamilie anvertraut.

Im Weltkrieg war er in seinem zum Lazarett umgebauten Gesellenhaus Tausenden von Verwundeten priesterlicher Freund und echter Kamerad. Dafür bekam er das Verdienstkreuz für Kriegshilfe verliehen.

1916 wurde er Pfarrer an St. Josef in Wuppertal-Elberfeld, der Stätte des ersten Wirkens Kolpings.

1921 kam er als Pfarrer nach St. Josef in Düsseldorf-Rath.

Seit 1933 war er Dechant für das Dekanat Düsseldorf-Ost.

Er war stets bereit, sich über den Rahmen seiner Pfarre hinaus priesterlich zu betätigen, so etwa die Betreuung mehrerer Schwesternhäuser. Auch begnügte er sich nicht mit der ordentlichen Seelsorge, wie seine Schriften über Einkehrtage und Exerzitien zeigen.

Der würdigen Gestaltung des Gottesdienstes schenkte er seine ganze Aufmerksamkeit.

Er starb am 22.07.1949 durch einen Herzschlag im Alter von 69 Jahren in Düsseldorf-Rath.


Gedenkseite 192