Böttges Josef, 1906, Hüls


Josef Böttges
Geboren am: 08.03.1906 in Hüls
Gestorben am: 06.01.1995 
Verheiratet mit:  Elisabeth Böttges geb. Joch
Kinder:  7
Geschwister: mindestens 2
Eltern: Hermann Böttges und Margarete Böttges geb. Lachnit 

Aus seinem Leben

Josef Böttges wurde am 08.03.1906 als drittes von sechs Kindern des Schneidermeister Hermann Böttges und seiner Frau Margarete geb. Lachnit in Hüls geboren. Von 1912 bis 1920 besuchte er die katholische Volksschule.

Dann begann er die Lehre bei der Gemeindeverwaltung in Hüls. 50 Jahre war er dort tätig. Vom 01.01.1953 bis zum 31.12.1969 war er Gemeindedirektor der Gemeinden Hüls und Tönisberg. Nach der kommunalen Neugliederung 1970 wählte ihn der Stadtrat von Kempen ein Jahr — bis zu seiner Pensionierung — zum ersten Beigeordneten. 

Das Leben von Josef Böttges war gekennzeichnet durch die tiefe Verbundenheit mit den Menschen und der Landschaft seiner Heimat. So war er Mitgründer des Heimatvereins Hüls (1953). Auf seine Anregung hin erfolgte die Herausgabe der Heimatblätter seit 1954, deren

Redakteur er bis 1990 war. Seine Arbeit wurde gewürdigt durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande, durch die Verleihung der Ehrenplakette der Stadt Krefeld, durch den Ehrenvorsitz im Heimatverein Hüls und verschiedene Ehrenmitgliedschaften der Hülser Vereine. 

Am 20.10.1936 heiratete er Elisabeth Joch. Aus dieser glücklichen Ehe gingen sieben Kindern hervor. Seine Ehe und Familie waren für ihn Grundlage für seine vielfältige berufliche und ehrenamtliche Tätigkeit.

Josef Böttges starb am 06.01.1995 im Alter von 88 Jahren.


 Gedenkseite 627