Burger August, 1904, Elzbach


Geboren am:

06.06.1904 in Elzbach

Gestorben am: 04.06.1946 in Elzbach
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: ja
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

August Burger wurde am 06.06.1904 in Elzbach geboren und wuchs dort mit seinen Geschwistern auf. Nach seiner Schulzeit ergriff er das Handwerk des Friseurs.

Als Mitglied des katholischen Gesellenvereins Köln-Zentral leitete er die dortige Fachabteilung. Er arbeitete im In- und Ausland und brachte mehrerer Auszeichnungen und Diplome mit nach Hause.

1934 ermöglichte ihm sein Friseurmeister in Blankensee die Freifahrt nach Johannesburg in Südafrika, um dort bei seinem Bruder im Friseurgeschäft zu arbeiten. Nach Ablauf seiner Verpflichtungen in Südafrika machte er sich nach einem Jahr als Friseurmeister dort selbständig. Sein überaus großes Können war auch hier von großem Erfolg gekrönt. Er beschäftigte in seinem Geschäft mehrere Angestellte. Aus Liebe zu seiner deutschen Heimat vertrat er im deutschen Club deren Interesse.


1942 kam er als Kriegsgefangener ins Lager nach Pretoria. Sein Friseurgeschäft wurde beschlagnahmt. Über das Rote Kreuz kehrte er im August 1944 aus der Gefangenschaft nach Deutschland zurück. Sein Wunsch war, nach Kriegsende wieder nach Afrika auszuwandern.

August Burger starb am 04.06.1946, zwei Tage vor seinem 42. Geburtstag an den Folgen einer Blinddarmoperation in Deutschland. Er wurde auf dem Friedhof in Elzach beigesetzt.


Gedenkseite 1934