Busch Wilhelm, 1887, Oberhausen


Geboren am:

14.08.1887 in Oberhausen

Gestorben am: 16.12.1946 in St. Vith
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: Wilhelm Busch und Maria Busch geb. Grotekamp

Aus seinem Leben

Wilhelm Busch wurde am 14.08.1887 in Oberhausen als Sohn von Wilhelm Busch und Maria Busch geb. Grotekamp geboren.

Nach den humanistischen Studien in Oberhausen setzte er sein philosophisches und theologisches Studium bei den Benediktinern in Vaals (Holland) fort und trat anschließend in deren Orden ein.

Am 28.10.1910 wurde er zum Priester geweiht und war dann zuerst als Volksmissionar, anschließend als Gefängnisgeistlicher in Siegburg tätig.

Er wurde im zweiten Weltkrieg nach Serbien an die Front geschickt, und konnte sich dort als Feldgeistlicher betätigen.

Nach dem Krieg verbrachte er einige Jahre im Benediktinerkloster in Siegburg. Um der politischen Situation in Deutschland zu entkommen entschloss er sich 1924 Deutschland zu verlassen und fand in Belgien Aufnahme. Er wurde zum Rektor des Krankenhauses in Bütgenbach. Am 02.12.1929 wurde er vom Bischof von Lüttich als Pfarrer von Lommersweiler berufen.

Da seine Verfolger nicht ruhten, zog er sich Ende 1939 in das Innere Belgiens zurück und 1940 begab er sich nach Südfrankreich, wo er bis September 1944 verborgen lebte. Er kam dann nach St. Vith, wo er sich sehr stark für die dortige Bevölkerung einsetzte. Er trat als Vermittler zwischen Brüssel und St. Vith auf, um Spenden zum Wiederaufbau zu erhalten. Er war Rektor am Krankenhaus in St. Vith.

Wilhelm Busch starb am 16.12.1946 im Alter von 59 Jahren in St. Vith.


Gedenkseite 2040