Claren Herbert, 1912, Düren


Geboren am:

24.01.1880 in Hamburg

Gestorben am: 19.01.1956 in Krefeld
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: Wolfgang
Eltern:

Claren Paul aus Hamburg und Cläre Claren geb. Faas aus Krefeld

Aus seinem Leben

Herbert Claren wurde am 17.01.1912 als zweites Kind der Eheleute Claren Paul aus Hamburg und Cläre Claren geb. Faas aus Krefeld in Düren geboren.

Nach seinem Abitur studierte er Philologie und Philosophie und entschied sich anschließend für den Beruf des Lehrers. Während des Zweiten Weltkrieges wurde er eingezogen und nach Kriegsende wurde er nach Bayern versetzt, wo er ein Jahr lang kommissarischer Schulrat war.

Nachdem sein Wunsch, Priester zu werden immer stärker wurde, begann er mit 36 Jahren sein Theologiestudium in Frankfurt. Durch Fleiß und Gesinnung und durch das Vertrauen seines Bischofs Johannes Joseph van der Velden wurde er am 08.03.1952 im Hohen Dom zu Aachen zum Priester geweiht. Danach wirkte er als Kaplan in St. Martin zu Krefeld und in Bardenberg (heute ein Stadtteil von Würselen) bei Aachen. Von Juli 1955 war er als Religionslehrer an der kaufmännischen Berufsschule in Krefeld tätig.

Herbert Claren starb am 19.01.1956 im Alter von 44 Jahren bei einem tragischen Verkehrsunfall in Krefeld auf der Heimfahrt von einem Krankenbesuch.


Gedenkseite 1731