Dackweiler Sibylla geb. Mausbach, 1871, Blatzheim


Geboren am:

08.03.1871 in Blatzheim

Gestorben am:

28.12.1952 in Blatzheim

Verheiratet mit:

Andreas Dackweiler

Kinder:

6 Töchter, 3 Söhne und ein Kind, welches direkt nach der Geburt starb

Geschwister: nicht bekannt
Eltern: Johann Mausbach und Agnes Mausbach geb. Buff

Das Leben auf der Erde ist nur eine Durchreise zum Himmel

Sibylla Dackweiler erblickte in Blatzheim am 08.03.1871 als Tochter der Eheleute Johann Mausbach und Agnes Buff das Licht der Welt. Im Elternhaus erhielt sie eine gute Erziehung. Am 17.01.1896 trat sie mit Andreas Dackweiler aus Blatzheim in der Kirche des Heiligen Kunibert an den Traualtar. Große Aufgaben hat Gott ihr und ihrem Gatten, dem sie 10 Kinder schenkte, gestellt. Ein Kind starb kurz nach der Geburt. Noch schmerzlicher für die sie war jedoch der frühe Tod ihres heranwachsenden Sohnes Theodor. Seit Gründung war sie Mitglied des Vereins katholischer Frauen und Mütter. Die beiden Weltkriege, die sie mit ihrem Mann erlebte, mehrten ihre Sorgen um ihre Kinder.

Mit ihrem Gatten konnte sie 1946 in körperlicher und geistiger Frische die Goldene Hochzeit feiern. Nicht nur ihre große Familie, sondern auch die ganze Gemeinde und viele Mitglieder des Kreises freuten sich mit den Jubilaren und ehrten sie. Sibylla Dackweiler war sich Zeit ihres Lebens bewusst, dass wir hier auf der Erde nur auf der Durchreise zum Himmel als ewige Heimat sind. Jeden Monat empfing sie mit ihrem Gatten die heilige Kommunion. An die ewige Heimat erinnerte Gott sie nachdrücklich, als ihre Tochter, die Witwe Franziska Peusquens all zu früh vor den Kindern verstarb. Als sie nicht mehr den Weg zum liebgewonnenen Gotteshaus machen konnte, empfing sie mit den Kranken der Pfarrfamilie jeden Monat zu Hause die heilige Kommunion.

Sie war ihrem Gatten mehr als 56 Jahre eine sorgende treue Lebensgefährtin und eine rastlose Helferin. Trotz der Mühen und Plagen, die jeder Tag brachte, verlor sie nie die größte Aufgabe, die christliche Erziehung ihrer Kinder, aus den Augen. Ihre ganze Liebe schenkte sie ihren Kindern und schrak vor keinem Opfer zurück.

Bis zu ihrem Tod am 28.12.1952 im Alter von 81 Jahren konnte sie eine große Familie bestehend aus ihrem hochbetagten Gatten, 5 Töchtern, 2 Söhnen, 5 Schwiegersöhnen, 2 Schwiegertöchtern, 23 Enkelkindern und 3 Urenkeln genießen.


Gedenkseite 1850