de Baey Antonie geb. Baumann, 1894, Haldern-Helderloh


Geboren am:

14.08.1894 in Haldern-Helderloh 

Gestorben am: 26.08.1972
Verheiratet mit: Aloys de Baey († 11.05.1943)
Kinder: 6 Söhne und 1 Tochter
Geschwister: 8
Eltern: Heinrich Baumann und Josefine Baumann geb. von Mulert 

Aus ihrem Leben

Antonie Baumann wurde am 14.08.1894 als Tochter der Eheleute Heinrich Baumann und Josefine geb. von Mulert in Haldern-Helderloh geboren, wo sie mit ihren acht Geschwistern aufwuchs.

Am 05.10.1921 heiratete sie den Bauer Aloys de Baey auf Kalfhovenhof in Haldern-Helderloh. Aus dieser glücklichen Ehe gingen sechs Söhne und eine Tochter hervor, von denen zwei in der Kindheit 

starben. Ihr Sohn Paul ist im Zweiten Weltkrieg gefallen. Bereits am 11.05.1943 verlor sie ihren Mann. Gestützt durch die Hilfe ihrer drei Söhne und ihrer einzigen Tochter trug sie fortan das nicht leichte Los einer langen Witwenschaft. Ihr großer Glaube, ihr unerschütterliches Gottvertrauen und ihre Liebe für ihre bäuerlichen Pflichten waren die Kraftquellen, unermüdlich für das Wohl ihrer Kinder und der ihr anvertrauten Menschen und ebenso für das Gedeihen des Hofes zu sorgen. So meisterte sie vorbildlich alle Opfer der Erdenzeit. Bis zuletzt erfüllte sie ihr Tagewerk mit Arbeit und Gebet. Sie erfreute sich am Glück ihrer Kinder und Enkelkinder. 

Antonie de Baey starb am 26.08.1972 unerwartet im Alter von 78 Jahren.


Gedenkseite 649