Derkum Heinrich, 1913, Liblar


Geboren am:

21.03.1913 in Liblar

Gestorben am: 31.12.1969 in Bad Münstereifel
Verheiratet mit: Helene Derkum geb. Grommes
Kinder: 4
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Heinrich Derkum wurde am 21.03.1913 in Liblar geboren. Am 12.02.1938 heiratete er Helene Grommes. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor

Seine Lebensaufgabe sah Heinrich Derkum darin, für das Wohl der Stadt Münstereifel zu wirken. 1946 wurde er zum Stadtdirektor berufen. Bei seinem Amtsantritt galt es vor allem, die Kriegsschäden des Zweiten Weltkrieges auszumerzen, und die Stadt wieder zu Ordnung und Wohlstand zu führen. Das Rathaus musste instandgesetzt werden und die Kurhäuser sollten ihren Betrieb wieder aufnehmen können.  Das gesamte wirtschaftliche Leben stand vor einem Neubeginn. Schulen wurden gebaut, die Rechtspflegerschule wurde errichtet. Straßen, Plätze und Anlagen wurden erneuert. Was heute Bad Münstereifel ist, daran hat Heinrich Derkum wesentlich mitgewirkt. Bei all diesen großen Aufgaben übersah er die Anliegen der einzelnen Bürger nicht. Auf seine Hilfsbereitschaft konnte man sich immer verlassen.

Eine schwere Krankheit riss ihn am 31.12.1969 im Alter von 56 Jahren in Bad Münstereifel aus dem Leben.



Gedenkseite 1963