Dernbach Paul, 1888, Mönchengladbach


Geboren am: 02.05.1888 in Mönchengladbach
Gestorben am: 21.12.1914 bei Tahure in Frankreich
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt


Aus seinem Leben

Paul Dernbach wurde 1888 in Mönchengladbach geboren.

Vorgebildet durch das Seminar in der Präparandenanstalt (eine Präparandenanstalt war vom 18. bis ins frühe 20. Jahrhundert hinein die untere Stufe der Volksschullehrerausbildung) in Mönchengladbach, besuchte er ein Lehrerseminar in Düren, was er Ostern 1908 erfolgreich bestand.

Seit dem 01.04.1909 unterrichtete er als Lehrer in Oberbolheim in der Pfarrei Nörvenich. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer engagierte er sich auch stark in damaligen Jugendvereinen, besonders im katholischen Jünglingsverein. Er war ein stets freundlicher Mensch und genoß daher das voller Vertrauen der Jugend sowie deren Eltern.

Nach der Mobilmachung für den Ersten Weltkrieg, zog Paul bereits in den ersten Tagen der Mobilmachung begeistert für sein Vaterland in den Krieg. Schon nach wenigen Wochen wurde er wegen seiner hervorragenden Tapferkeit mit dem Eisernen Kreuz ausgezeichnet und zum Unteroffizier befördert.

Das Ende des Ersten Weltkrieges erlebte Paul jedoch nicht mehr, denn er fiel am 23.12.1914 im Alter von 26 Jahren bei Tahure in Frankreich bei einem Sturmangriff, 30 Meter vor dem Feind, durch einen Kopfschuss.


 Gedenkseite 105