Dietzen Karl, 1889, Düsseldorf-Niederkassel


Geboren am:

16.09.1889 in Düsseldorf-Niederkassel

Gestorben am: 20.05.1947 in Düsseldorf-Heerdt
Verheiratet mit: Anna Maria Dietzen geb. Münten
Kinder: 2
Geschwister: mindestens 1 Bruder
Eltern:

Johann Ditzen und Helene Ditzen geb. Eicker

Beim Brückenbau in die Tiefe gestürzt

Karl Dietzen wurde am 16.09.1889 als Sohn der Eheleute Johann Ditzen und Helene Ditzen geb. Eicker in Düsseldorf-Niederkassel geboren. Nach seiner Schulzeit erlernte er das Schlosserhandwerk. Am 14.04.1921 vermählte er sich mit Anna Maria Münten aus Lank, einem heutigen Stadtteil von Meerbusch. Aus dieser Ehe stammen 2 Kinder.

Ein schwerer Schlag traf die Familie, als ihnen während des Zweiten Weltkrieges bei einem Bombenangriff ihre Wohnung samt Inhalt und zugleich auch noch ihr Lebensmittelgeschäft in Düsseldorf-Rath vernichtet wurde. Glücklicherweise fanden sie bei seinem Bruder in Düsseldorf-Niederkassel eine vorübergehende Unterkunft.

Nach Kriegsende hätten sie wieder Aussicht gehabt, sich allmählich eine bessere Zukunft zu gestalten. Doch ein weiterer schwerer Schicksalsschlag machte dem Paar einen Strich durch die Rechnung. Karl Dietzen verunglückte Mitte Mai 1947 beim Brückenbau in Düsseldorf als Monteur und stürzte sechs Meter in die Tiefe. Er zog sich dabei ernste innere Verletzungen zu, an denen er am 20.05.1947 im Krankenhaus der Dominikanerinnen in Düsseldorf-Heerdt im Alter von 57 Jahren verstarb.


Gedenkseite 1534