Eder Franz Xaver Dr., 1925, Pfarrkirchen


Geboren am:

04.11.1925 in Pfarrkirchen

Gestorben am: 20.06.2013 in Passau
Verheiratet: nein
Kinder: keine
Geschwister:

nicht bekannt

Eltern:

nicht bekannt

83. Bischof von Passau

Franz Xaver Eder erblickte am 04.11.1925 in Pfarrkirchen das Licht der Welt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges studierte er ab 1949 in Passau Theologie. Am 29.06.1954 wurde er im Dom St. Stephan zu Passau zum Priester geweiht. In den Folgejahren war er zunächst als Präfekt am bischöflichen Seminar St. Valentin in Passau tätig, bevor er 1961 Domvikar und Sekretär des Generalvikars wurde.

1965 wurde er Studentenseelsorger an der Universität Passau und Rektor der Votivkirche. Von 1968 bis 1978 war er Regens des Priesterseminars St. Stephan. 1974 wurde Franz Xaver Eder in das Domkapitel berufen, dem er von 1977 bis 1984 als Dompropst vorstand.

Am 06.05.1977 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Weihbischof und Titularbischof von Villa Regis. Seine Konsekration empfing er am 16.07.1977 im Dom St. Stephan vom Bischof Antonius Hofmann.


Am 26.01.1984 wurde er zum Bischofskoadjutor. Am 16.10.1984 wurde er Bischof von Passau und löste damit Bischof Antonius Hofmann, der aus Altersgründen zugetreten war, ab. Die offizielle Amtsübernahme fand am 24.11.1984 statt. Dr. Franz Xaver Eder war damit der 83. Bischof von Passau und übte dieses Amt bis zum 08.01.2001 aus.

Für seine Verdienste als Bischof wurde ihm am 09.09.1989 das Bundesverdienstkreuz der 1. Klasse und am 18.03.1996 das Große Bundesverdienstkreuz verliehen. 2001 wurde er zum Ehrenbürger von Altötting ernannt. Ebenfalls ist er Ehrenbürger von Pfarrkirchen und wurde mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Mit 75 Jahren ging er am 08.01.2001 in den Ruhestand. Dr. Franz Xaver Eder starb am 20.06.2013 im Alter von 87 Jahren in Passau.


Sterbebild Dr. Franz Xaver Eder aus der Privatsammlung Werner Ollig


Gedenkseite 2128