Egels Wilfried Dr. rer. nat., 1919, Geseke


Geboren am:

05.03.1919 in Geseke

Gestorben am: 12.11.1989 in Balve
Verheiratet mit: Marie-Marget geb. Pape
Kinder: Peter und Marie-Elisabeth
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

 

Aus seinem Leben

Wilfried Egels wurde am 05.03.1919 in Geseke in Westfalen geboren. Kurz nach seiner Geburt zog die Familie nach Paderborn, wo er Gymnasium Theodorianum besuchte und dort 1937 die Reifeprüfung ablegte.

Während seiner Schulzeit begeisterte ihn vor allem die Musik. In vielen Schülerkonzerten begeisterte er seine Zuhörer durch seine außergewöhnliche pianistische Begabung. Seit seinem 8. Lebensjahr war er auch Mitglied des Paderborner Domchores.

Nach Ablauf von Arbeits- und Militärdienstzeit folgte der Zweite Weltkrieg, wo er sowohl an der Westfront als auch an der Ostfront kämpfte.

Im Frühjahr 1945 geriet er in Holland in englische Gefangenschaft, die er bis Weihnachten 1947 in England verbringen musste.

Nach seiner Heimkehr nach Geseke studierte er Pharmazie. 1949 heiratete er die aus Lippstadt stammende Marie-Margret Pape. Aus der Ehe mit Marie-Margret stammen die beiden Kinder Peter und Marie-Elisabeth.

Im Mai 1954 legte er sein Staatsexamen ab. 1955 zog die Familie nach Münster.

Wilfried arbeitet als wissenschaftlicher Assistent an der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät und erhielt am 28.06.1957 den Doktortitel mit dem Gesamturteil „summa cum laude“.

Er verließ die Universität um im Dienst der Landwirtschaftskamme Westfalen-Lippe sich am Joseph-König-Institut zunächst als Abteilungsleiter der Forschung zu widmen. Seine hohe Berufsauffassung und seine Fähigkeiten ermöglichen es, dass er 1967 mit der Leitung des Instituts beauftragt wurde. Ehrenamtlich war er für verschiedene Forschungsgremien der Landes- und der Bundesregierung tätig.

Aufgrund einer schweren Erkrankung musste er 1975 aus seinem Beruf ausscheiden. Er zog mit seiner Frau nach Balve, der Heimat seine Familie väterlicherseits. In der Stille und Schönheit der sauerländischen Natur, in seiner wiedergewonnenen Zeit für seine geliebte Musik, fand er neue Kräfte.

Dr. rer. nat. Wilfried Egels starb am 12.11.1989 im Alter von 70 Jahren in Balve.


Gedenkseite 165