Erfurt, Deutschland


Erfurt ist die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt des Bundeslandes Thüringen.

Nach Erfurt wurden im seit 1813 folgende Gemeinden, Gemarkungen eingemeindet:

1813 Daberstedt
1911 Ilversgehofen
1937 Marbacher Ostflur (teilweise)
1938 Binderslebener Ostflur (teilweise), Hochheim, Melchendorf, Salomonsborner Ostflur (teilweise)
1950 Bindersleben, Bischleben, Dittelstedt, Gispersleben, Marbach, Möbisburg, Rhoda, Schmira
1994 Alach, Aazmannsdorf, Büßleben, Egstedt, Ermstedt, Friendstedt, Gottstedt, Hochstedt, Kerspleben, Kühnhausen, Linderbach, Mittelhausen, Molsdorf, Niedernissa, Rohda, Salomonsborn, Schaderode, Schwerborn, Stotternheim, Tiefthal, Töttelstädt, Töttleben, Urbich, Vieselbach, Wallichen, Waltersleben, Windischholzhausen

Auf den folgenden Gedenkseiten finden Sie Informationen zu Personen, die aus diesen Orten stammten.

Chronik


Die Chronik ist in Bearbeitung.

Bitte helfen Sie uns! Bei unserem Projekt sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen, indem sie uns mit ihrem Wissen, Fotos, Daten zu Orten und Verstorbenen unterstützen.

Haben Sie Fotos oder sonstige interessante Informationen über diesen Ort? Dann unterstützen Sie uns mit Ihrem Wissen! Selbstverständlich werden Sie als Urheber genannt und auch unter „Danksagungen“ erwähnt, wenn gewünscht.