Fleischhauer Leni Dr. med., 1899, Kleve


Geboren am:

Januar 1899 in Kleve

Gestorben am: 13. 09.1973 in Kleve
Verheiratet: nein
Kinder: keine
Geschwister: 5, darunter Resi
Eltern: August Fleischhauer und Leni Fleischhauer geb. Brixius 

Aus ihrem Leben

Leni Fleischhauer wurde im Januar 1899 als Tochter der Eheleute Justizrat August Fleischhauer und Leni geb. Brixius in Kleve geboren. Mit ihren fünf Geschwistern verlebte sie eine glückliche Jugend. 

Die Vorbereitung auf ihren späteren Beruf als Kinderärztin führte sie zum Studium nach Aachen, Bonn, Freiburg im Breisgau und München. Als Medizinalpraktikantin arbeitete sie in Salenburg und in Düsseldorf. 32 Jahre verantwortungsvollster Arbeit schaffte sie in der Landes-Kinderklinik in Bochum als Ärztin und Oberärztin, unterstützt von einem treuen Kreis von Kollegen und Schwestern, die ihr bis zu ihrem Tode in frohen und schweren Stunden in Freundschaft verbunden blieben.

Als die Klinik wegen der schweren Bombenangriffe 1943 nach Niedermarsberg verlegt wurde, trug sie als leitende Ärztin die schwere Verantwortung für das Krankenhaus und ihre kleinen Patienten. 1949 nach Bochum zurückgekehrt, wirkte sie dort unermüdlich Tag und Nacht im Dienst ihrer Kranken. 1962 nahm sie den Abschied und kehrte in ihre Klever Heimat zurück. Hier wurden ihr elf Jahre glücklichen Zusammenseins mit ihrer Schwester Resi geschenkt. 

Sie war allem Guten und Schönen in Wissenschaft, Kunst und Natur von Herzen zugetan und durfte durch viele Reisen die Wunder der Bergwelt und das strahlende Licht südlicher Landschaft erleben. Besondere Freude machte es ihr, andern von diesem Erleben durch lebendige Schilderung und hervorragende Lichtbilder mitzugeben. Ihr ganzes Leben war gegründet im festen Glauben und in treuer Lebensgemeinschaft mit Christus. 

Eine schwere Krankheit beschattete ihre letzten Jahre. Mit beispielhafter Tapferkeit sah sie wissend dem Tode entgegen.

Dr. med. Leni Fleischhauer starb am 13. 09.1973 im Alter von 74 Jahren.


Gedenkseite 1285