Gloger Fritz, 1919, Bottrop


Geboren am:

27.06.1919 in Bottrop

Gestorben am: 11.06.1942 bei Sewastopol, Ukraine
Verheiratet: nein
Kinder: keine
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Gefallen im Osten mit 22 Jahren

Fritz Gloger wurde am 27.06.1919 in Bottrop geboren. Als er von der Wehrmacht einberufen wurde, hatte er sich gerade erst verlobt und wollte seine zukünftige Braut nach seiner Rückkehr sofort heiraten.

Als Gefreiter in einen Infanterie-Regiment verlor er sein junges, hoffnungsvolles Leben bei den harten Kämpfen um Sewastopol am 11.06.1942 im Alter von 22 Jahren. Er wurde mit seinen Kameraden auf dem Heldenfriedhof in Wamuttka beigesetzt.

Sewastopol in der Ukraine war ein Flottenstützpunkt und galt während des Zweiten Weltkrieges als stärkste Festung der Welt. Sie wurde von deutschen Truppen belagert und nach schweren Kämpfen in der Schlacht um Sewastopol 1941 bis 1942 erobert. Am Ende der Schlacht waren im Juni 1942 nur noch neun Gebäude von Sewastopol unbeschädigt.


Etwa 20 km südöstlich an der Straße nach Jalta befindet sich heute der errichtete Soldatenfriedhof Gontscharnoje. Auf diesem Friedhof finden sich vorwiegend deutsche Soldaten, die von anderen Friedhöfen oder Massengrabanlagen im Umkreis von Sewastopol nach Gontscharnoje verlegt wurden.


Gedenkseite 1288