Glombitza Maja geb. Decossée, 1904, Wiesbaden


Geboren am: 04.02.1904 in Wiesbaden
Gestorben am: 29.10.1983 in Bonn 
Verheiratet mit:  Dr. Werner Glombitza
Kinder:  2
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: Karl Decossée und Charlotte Decossée 

Aus ihrem Leben

Maja Decossée wurde am 04.02.1904 als Tochter des Ober-Postsekretärs Karl Decossée und seiner Ehefrau Charlotte in Wiesbaden geboren.

Nach ihrer Ausbildung zur Lehrerin war sie mehrere Jahre an verschiedenen Orten tätig, bis sie in Elbersdorf den Apotheker Dr. Werner Glombitza aus Oberschlesien kennenlernte. Sie heiratete ihn am 31.03.1931 in Kassel und war ihm 42 Jahre lang bis zu seinem Tod in Liebe zugetan. Mit ihm hat sie über die Stationen Spangenberg, Ziegenrück und Aachen in harter Arbeit eine gemeinsame Existenz aufgebaut und die langen Jahre seiner Krankheit in aufopferungsvoller Geduld ertragen. Ihren beiden 1933 und 1944 geborenen Kindern war sie eine liebe, allzeit verständnisvolle Mutter, die die Familie nicht nur alleine über die Turbulenzen der letzten Kriegsjahre brachte sondern sie auch in den folgenden schwer belasteten Jahre mit ihrer ruhigen Art und auf Ausgleich bedachten Kraft zusammenhielt. 

10 Jahre nach der Verpachtung der eigenen Apotheke zog sie mit ihrem Mann aus Aachen, das ihnen in 37 Jahren zu einer neuen Heimat geworden war, 1973 nach Neuenhain bei Wiesbaden, wo ihnen nicht einmal mehr ein ganzes, gemeinsames Jahr beschieden war, da ihr Mann verstarb. Sie achtete ihre eigenen, menschlichen Probleme bis zuletzt gering, hielt sie in sich verschlossen und meisterte sie selbständig. Sie war aber auch bereit, Verantwortung zu übernehmen und widmete sich an ihrem neuen Wohnsitz gemeinschaftsdienlichen Aufgaben, bis die schwindenden Kräfte sie veranlassten, im Frühjahr 1983 nach Bonn umzuziehen, wo sie sich bis zum letzten Tag daran freute, selbständig und doch in engem Kontakt mit der Familie zu leben. 

Maja Glombitza starb am 29.10.1983 in Bonn im Alter von 79 Jahren.


 Gedenkseite 322