Gostner Maria geb. Riffarth, 1890, Berlin


Geboren am:

01.09.1910 in Enzerdorf

Gestorben am: 01.01.2008 in Burglengenfeld
Verheiratet: nicht bekannt
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus ihrem Leben

Maria Riffrath wurde am 14.12.1890 in Berlin geboren. Ihr Vater, der Fabrikant Heinrich Riffarth und ihre Mutter Emma geb. Borren, entstammten alten Familien aus dem Rheinland.

1912 heiratete sie in Köln am Rhein den Großkaufmann Leopold Gostner aus Innsbruck. Dieser überaus glücklichen Ehe entsprossen acht Kinder, von denen ihre Tochter Maria schon im zarten Kindesalter, ihr Sohn Karl im Zweiten Weltkrieg und ihr Sohn Heinz 1967 ihr entrissen wurden.

Maria Gostner war in jeder Hinsicht eine außergewöhnliche Frau. Ihr ganzes Leben war bestimmt von tiefer, strenggläubiger Religiosität und einer allumfassenden Liebe zu ihrem Gatten, ihren Kindern und deren Familien wie auch zu jedem einzelnen Angehörigen einer großen, weitverzweigten Verwandtschaft.

Als Gattin, Mutter, Schwiegermutter, Oma, Tante Maria und als die „gnädige Frau“ war sie von unzähligen Menschen hochgeachtet, aufrichtig verehrt und geliebt.


Alle diese Beweise tausendfältiger echter Zuneigung erwiderte sie ein Leben lang mit der ihrer ganzen Persönlichkeit eigenen Herzenswärme und großer Güte. Ihre Fähigkeit mitzufühlen ließ sie stets einen Weg finden zu tätiger Hilfe.

Neben Familie und Verwandtschaft galten ihre Sorge und ihr Interesse dem Unternehmen ihres Mannes, als dessen Gesellschafterin sie oft aktiv in manchen Entwicklungsphasen eingegriffen hat. Die Seniorchefin der Firma Leopold Hepperger, Maria Gostner, besaß zeitlebens nicht nur unangefochtene Autorität, sie war auch für alle, die sie gekannt haben, ein echtes Vorbild christlicher Nächstenliebe.

Maria Gostner starb am 22.10.1970 nach schwerem Krankenlager im Alter von 79 Jahren in Innsbruck, Österreich.


Gedenkseite 1821

Foto aus privater Sterbebildsammlung Werner Ollig