Hanrath Franz Dr., 1896, Aachen


Geboren am: 23.04.1896 in Aachen
Gestorben am: 08.04.1977 in Düsseldorf
Verheiratet mit: Lilli Hanrath geb. Barrenbrügge
Kinder: 2 Töchter
Geschwister: 6
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Franz Hanrath wurde am 23.04.1896 als zweites von sieben Kindern einer Rektorenfamilie in Aachen geboren. Sein katholisches Elternhaus, wo er eine glückliche Jugend verbrachte, prägte ihn zu selbstloser Disziplin, die ihn bis zum Tode auszeichnete.

Nach dem Besuch des Kaiser-Karls-Gymnasiums in Aachen und Ablegung des Abiturs nahm er als Freiwilliger am Ersten Weltkrieg teil. Von schwerer Verwundung kaum genesen, begann er in Bonn das Studium der Agrarwissenschaften, das er mit der Promotion abschloss. 1923 trat er in die Rheinische Provinzialverwaltung in Düsseldorf ein und stellte dort seine Schaffenskraft in vorbildlicher und unermüdlicher Weise der Verwaltung und Förderung der rheinischen Landwirtschaft zur Verfügung. Auf Grund seines überaus erfolgreichen Wirkens und seines persönlichen Ansehens wurde er als geschätzter Berater in viele Beiräte und Ausschüsse berufen. 

Seine Liebe und seine ausgeprägte Verantwortungsfreudigkeit für ihm anvertraute Menschen fand ihr reichstes Feld in der überaus glücklichen Ehe, die er am 03.10.1921 mit Lilli Barrenbrügge einging. Väterliche Fürsorge, Liebe und tiefempfundene Zuneigung, die er stets mit seiner Frau, den beiden Töchtern, dem Schwiegersohn und seiner geliebten Enkelin widmete, waren für ihn vertiefter Lebensinhalt.

Dr. jur. Franz Hanrath starb am 08.04.1977 in Düsseldorf im Alter von 80 Jahren.



 Gedenkseite 1278