Heinen Maria Theresia geb. Eifländer, 1923, Gelsenkirchen


Geboren am:

06.02.1923 in Gelsenkirchen

Gestorben am: 08.02.1998
Verheiratet mit: Matthias Heinen
Kinder: 2
Geschwister: ja, namentlich nicht bekannt
Eltern: Karl und Maria Theresia Eifländer

Aus ihrem Leben

Maria Theresia wurde am 06.02.1923 als erstes Kind der Eheleute Karl und Maria Theresia Eifländer in Gelsenkirchen geboren.

Die Gelegenheit gymnasialer Bildung nutzte sie an der Städtischen Oberschule für Mädchen in der Heimatstadt. Schon als Schülerin entwickelte sie besonderes Interesse für die Auseinandersetzung mit philosophischen Problemen und die Geisteswelt der klassischen und modernen Fremdsprachen. Durch ihr Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn erlangte sie die Lehrbefähigung für die Fächer Griechisch, Latein und Anglistik. Nach Abschluss ihres Studiums wirkte sie viele Jahre als engagierte Lehrerin am Gymnasium, darunter mehrere Jahrzehnte als Studiendirektorin an der Sankt-Angela-Schule der Ursulinen in Düren.

Am 19.08.1953 heiratete sie Matthias Heinen. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor, die sie ebenso wie später ihre sechs Enkelkinder mit unermüdlicher Liebe umsorgte. Über ihre vielfältigen Aufgaben in Familie und Beruf hinaus war sie lange Zeit zum Mitwirken in der Pfarrgemeinde Sankt Heribert in Kreuzau bereit.

Maria Theresia Heinen starb nach leidvoller Krankheit am 08.02.1998 im Alter von 75 Jahren.


Gedenkseite 1790