Heinsberg, Deutschland


Heinsberg ist eine Kreisstadt in Nordrhein-Westfalen und gehört zum Regierungsbezirk Köln.

Folgende Gemeinden wurden nach Heinsberg eingemeindet:

  • 1969 Aphoven, Schafhausen und Unterbruch
  • 1972 Karken, Kempen, Kirchhoven, Oberbruch-Dremmen, Randerath, Waldenrath

Auf den folgenden Gedenkseiten finden Sie Informationen zu Personen, die aus diesen Orten stammten.

Chronik


1085 wurde Herrscher Goswin I. erstmals urkundlich erwähnt. Er gilt als erster Herrscher von Heinsberg. Seine Frau Oda von Walbeck gründete das Gangolfus-Stift in Heinsberg. Sein Sohn Goswin II. stiftete das Prämonstratenserkloster zu Heinsberg. Die Familie Goswin herrschte auch über Gangelt und Richterich. Diese Herrschaft wurde der Familie von König Konrad III. entzogen. Da die Familie Goswin jedoch die Herausgabe verweigerte, ließ der König 1144 Heinsberg komplett zerstören.

1255 wird Heinsberg erstmals urkundlich als Stadt erwähnt.

1543 wurde Heinsberg während des Klevischen Krieges von kaiserlichen Truppen eingenommen, die große Teile der Stadt zerstörten.

1683 wurde bei einem Großbrand die gesamte Unterstadt mit Rathaus zerstört.

1794 wurde Heinsberg von französischen Revolutionstruppen besetzt. Heinsberg kam unter französische Herrschaft und wurde Sitz der Mairie Heinsberg und eines Friedensgerichtes im Arrondissement Aachen des Département de la Roer.

1815 fiel Heinsberg aufgrund der Beschlüsse des Wiener Kongresses an Preußen und wurde Kreisstadt.

Nach Ende des Ersten Weltkrieges war Heinsberg in den Jahren 1918 bis 1919 von französischen Truppen und von 1919 bis 1926 von belgischen Truppen besetzt.

1932 wurden die Kreise Heinsberg und Geilenkirchen zusammengelegt.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Stadt bei Luftangriffen der Alliierten stark zerstört.

Den schicksalsschwersten Tag erlebte Heinsberg bei Luftangriffen der Alliierten Weltkrieg am 16.11.1944. Binnen 14 Minuten wurden mehr als 2.200 Bomben abgeworfen und zerstörten die Stadt fast vollständig. 52 von 110 Zivilisten starben.

Dank des Aufbauwillens der Heinsberger Bürgen waren die Stadt nach wenigen Jahren wiederaufgebaut.

2020 kam Heinsberg in die Schlagzeilen, nachdem ein Ehepaar aus dem Kreis Heinsberg am Coronavirus (Covid-19) erkrankte und sich die Infektion schnell verbreitete.