Hensen Paul, 1894, Rheidt  


Geboren am: 15.04.1894 in Rheidt
Gestorben am: 25.06.1985
Verheiratet mit: Elisabeth Hensen geb. Braschoss
Kinder: 7, davon starben Heribert, Rita und Paul Leo während des Zweiten Weltkrieges
Geschwister: mindestens 2
Eltern: Christian Hensen und Maria Hensen geb. Kockerols 

Aus seinem Leben

Paul Hensen wurde am 15.04.1894 als drittes Kind der Eheleute Christian Hensen und Maria Kockerols in Rheidt geboren.

Er besuchte die Höhere Landbauschule in Kleve und wurde 1914 Soldat. 1918 wurde er als Leutnant an der Westfront verwundet und verlor ein Auge. Er trug sein Leiden mit einer bewundernswerten Selbstverständlichkeit. Die Verbindung zu seinen Kriegskameraden und zu seinen Freunden von der „Westmark" hat er sein Leben lang gepflegt.

Am 24.01.1924 heiratete er Elisabeth Braschoss vom Woltershof in Rheidt. Die Ehe war mit sieben Kindern gesegnet. Drei Kinder, Heribert, Rita und Paul Leo haben im Zweiten Weltkrieg ihr Leben verloren. Paul Hensen hatte einen ausgeprägten Familiensinn. Den Werdegang seiner Kinder und Enkel hat er mit großer Teilnahme verfolgt. „Ich war gerne Bauer", hat er noch kurz vor seinem Tode gesagt. Die schönste Zeit waren für ihn die Jahre, in denen er den Neudrommenhof in Rheidt und den Husenhof bei Rheinberg bewirtschaftete. Er glaubte an Christus und war aufgeschlossen für die Belange der Kirche. Als Vorsitzender des Kirchbauvereins förderte er den Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Pfarrkirche St. Michael. An den dörflichen Ereignissen und den Schicksalen der Menschen war er bis zuletzt interessiert. Ganz besonders freuten ihn seine 14 Enkelkinder und 2 Urenkel.

Paul Hensen starb am 25.06.1985 im Alter von 91 Jahren.


 Gedenkseite 369