Hensen Peter, 1904, Kohlscheid


Geboren am:

04.06.1904 in Kohlscheid

Gestorben am: 07.02.1994 in Aachen
Verheiratet mit: Catharine Käthe Hensen geb. Offergeld in 1. Ehe und deren Schwester Therese Hensen geb. Offergeld in 2. Ehe
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: 7
Eltern:

nicht bekannt

Herr, sei seiner Seele gnädig

Peter Hensen wurde am 04.06.1904 als eines von acht Kindern einer alten Handwerker-Familie in Kohlscheid geboren. Der Vater war Maurermeister und Bauunternehmer.

Nach zweijähriger Lehre im Gemeindebauamt absolvierte er eine praktische Lehre am Bau mit gleichzeitigem Besuch der Abendschule. Im Alter von 20 Jahren legte er mit Erfolg sein Examen als Bauingenieur ab. Sein weiterer Weg führte ihn mit 21 Jahren an die Staatliche Kunstakademie Düsseldorf, wo er als Meisterschüler von Professor Wilhelm Kreis studierte. Mit ihm ging er an die Akademie der Bildenden Künste in Dresden, wo er sein Studium beendete.


Er wurde Mitarbeiter bei Prof. W. Kreis beim Ausbau des Hygiene Museums, mit Gestaltung der Schauräume. Peter Hensen lebte von 1930 bis 1939 im Tessin in der Schweiz. Von 1940 bis 1946 folgten Militärdienst und Kriegsgefangenschaft, und von 1947 arbeitete er im Architekturbüro in Aachen. Er wurde Ehrenmitglied des Deutschen Alpenvereins und erhielt die Goldene Ehrennadel der Deutschen Olympischen Gesellschaft. 1953 heiratete er Catharine Käthe Offergeld, die 1977 verstarb.  Danach heiratete er deren Schwester Therese Offergeld. Als Baumeister vieler öffentlicher Bauten, aber auch als Mensch mit hohen ethischen Werten wird er in unserer Erinnerung bleiben.

Peter Hensen starb am 07.02.1994 in Aachen im Alter von 89 Jahren. 


Gedenkseite 1633