Hermsen Gerd, 1919, Kranenburg


Geboren am:

29.10.1919 in Kranenburg

Gestorben am: 17.11.1993 in Kleve
Verheiratet mit: Anneliese Hermsen geb. Rünker
Kinder: 5
Geschwister: 5
Eltern: Theodor Hermsen und Anna Hermsen geb. van de Ven

Gedenket im Gebet an Gerd Hermsen

Gerd Hermsen wurde am 29.10.1919 als Sohn der Eheleute Theodor Hermsen und Anna van de Ven in Kranenburg geboren. Mit seinen fünf Geschwistern wuchs er in Kranenburg auf.

Nach seiner Militärzeit im Krieg übernahm er die Verwaltung des St. Johannes Hospitals. Maßgeblich war er am Wiederaufbau des Krankenhauses, der Spezialisierung als Fachklinik und der Umwandlung in ein Wohn- und Pflegeheim für Behinderte beteiligt. 

Am 03.05.1950 heiratete er Anneliese Rünker in Gelsenkirchen-Horst. Aus dieser Ehe gingen fünf Kinder hervor. In seiner fürsorglichen Art sorgte er für seine Frau, seine fünf Kinder, zehn Enkel und eine Urenkelin.

Gerd Hermsen

Die Kraft zu seinem Engagement als Rendant der Kirchengemeinde, als Mitglied im Kirchenvorstand, in der Vinzenz-Konferenz und der Kreuzbruderschaft, im Gemeinderat und bei den Schützen, holte er sich aus seiner kirchlich geformten Frömmigkeit und seiner konservativen Grundhaltung, die aber Neuerungen nicht verschlossen war. Wegen seiner Verdienste wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Gerd Hermsen starb am 17.11.1993 in Kleve im Alter von 74 Jahren nach langer schwerer Krankheit. Er wurde auf dem Friedhof in Kranenburg beigesetzt.


Gedenkseite 1581