Heuser Anna, 1897, Walberberg


Geboren am: 26.02.1897 in Walberberg
Gestorben am: 27.12.1978 in Walberberg 
Verheiratet:  nein
Kinder:  keine
Geschwister: ja, darunter Peter Heuser
Eltern: Andreas Heuser und Katharina Heuser geb. Pieck

Aus ihrem Leben

Anna Heuser wurde am 26.02.1897 als Tochter der Eheleute Andreas und Katharina Heuser geb. Pieck in Walberberg geboren.

Schon als junges Mädchen und später ihr ganzes Leben lang half sie neben der Feldarbeit im elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb ihrem Vater, ihrer Tante und später ihrem Bruder beim Küsterdienst in der Kirche. Ihr oblag die Pflege der Kirchenwäsche und die Reinigung der Kirche. Sie übernahm immer wieder vertretungsweise Küsterdienste. 

Ab 1972 versah sie trotz ihres hohen Alters den gesamten Küsterdienst für die Pfarrgemeinde. Am 13.07.1975 wurde ihr von Papst Paul VI für ihre langjährigen, außerordentlich treuen Dienste an der Pfarrkirche St. Walburga der päpstliche Orden „Pro Ecclesia et Pontifice" verliehen. Im Januar 1976 erlitt sie bei ihrer Tätigkeit in der Kirche einen Schlaganfall, dessen Folgen sie drei Jahre ohne zu klagen gottergeben auf sich nahm. Sie war eine untadelige Frau, schlicht und bescheiden im Wesen. Sie lebte ganz aus ihrem Glauben und setzte all ihre Kräfte ein zum Wohle der Pfarrgemeinde. 

Viele Male pilgerte sie nach Kevelaer zum Heiligtum der Gottesmutter. Sie war Mitglied der Marianischen Kongregation und der Kevelaer Bruderschaft.

Anna Heuser starb wenige Tage nach dem Tod ihres Bruders, des Küsters Peter Heuser, am 27.12.1978 in Walberberg im Alter von 81 Jahren.


 Gedenkseite 318