Hubberten Josef, 1881, Kempen


Geboren am:

01.03.1881 in Kempen

Gestorben am:

02.10.1918 im der Nähe von Becquigny, Frankreich

Verheiratet:

nein

Kinder:

keine

Geschwister: ja
Eltern: Heinrich Hubberten und Therese Hubberten geb. Holthausen

Aus seinem Leben

Josef Hubberten wurde am 01.03.1881 als ältester Sohn der Eheleute Heinrich Hubberten und Therese Holthausen in Kempen geboren. Nach seiner Schulentlassung widmete er sich dem im Geschäft seines Vaters dem Handwerksberufs eines Anstreichers.  

Zu Beginn des Ersten Weltkriegs meldete er sich gleich am 2. Mobilmachungstag. Als Soldat ertrug er vier Jahre lang die Gefahren und Strapazen des Feldzuges als Infanterist im Westen kämpfend, bis er aufgrund einer Erkrankung wieder in seine Heimat zurückkehrte. Nach seiner Genesung wurde er der Artillerie zugeteilt, einige Wochen vor seinem Tod wurde er Gefreiter im Lichtmesstrupp 84. Kurz danach erkrankte er erneut.

Josef Hubberten starb am 02.10.1918 im Alter von 37 Jahren in einem Feldlazarett an Herzschwäche. Er wurde auf dem Heldenfriedhof Becquigny, einer Gemeinde in Frankreich im Départements Aisne in der Region Hauts-de-France beigesetzt.


Gedenkseite 274