Kaiser Andreas, 1969, Lünebach


Geboren:

1969

Gestorben:

11.12.1984

 

Aus seinem Leben

Andreas Kaiser wurde 1969 geboren. Er wuchs in Lünebach bei seinen Eltern als Einzelkind auf.

Nach der Grundschule besuchte er das Staatliche-Regino-Gymnasium in Prüm. Sein Klassenlehrer ab dem 5. Schuljahr war der mittlerweile verstorbene Herr Klauk.

Andreas war ein ruhiger, zurückhaltender, fleißiger und immer hilfsbereiter Schüler. Er starb am Dienstag, 11.12.1984 bei einem tragischen Busunglück in Prüm auf dem Heimweg vom Schulunterricht.

An diesem Tag stießen gegen 13.15 Uhr ein Schulbus mit mehr als 40 Schulkindern und eine Diesellokomotive am unbeschrankten Bahnübergang zwischen Prüm und Niederprüm zusammen.

Der Aufprall war so heftig, dass der Bus um 180 Grad herumgeschleudert wurde. Die Diesellok riss den Bus bis in die dritte Sitzreihe auf, schleifte den vorderen Teil noch etliche Meter weiter.

Der Busfahrer und Andreas Kaiser, der in der ersten Reihe saß, waren sofort tot.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Kaiser Andreas, Bild aufgenommen beim Schulklassenaufenthalt in Don Bosco, Jünkerath 1983

Diese Anzeige wurde von einer ehemaligen Mitschülerin, die normalerweise neben Andreas im Schulbus saß, aufgegeben. An diesem Tag nahm diese Mitschülerin einen anderen Bus, weil man in der Schulklasse 6a damals beschlossen hatte, den wenigen Jungen in der Klasse ein Weihnachtsgeschenk zu basteln und sie diese Details mit einer weiteren Mitschülerin besprechen wollte.


 Gedenkseitennummer 89