Kaltenbach Wilhelm, 1908, Köln-Kalk


Geboren am:

21.04.1908 in Köln-Kalk

Gestorben am: 12.03.1988
Verheiratet mit: Katharina Kaltenbach geb. Fuß
Kinder: 2 Söhne
Geschwister: 3
Eltern: Wilhelm Kaltenbach und Elisabeth Kaltenbach geb. Hoffstadt 

Aus seinem Leben

Wilhelm Kaltenbach wurde am 21.04.1908 als ältester Sohn von vier Kindern der Eheleute Wilhelm Kaltenbach und Elisabeth Hoffstadt in Köln-Kalk geboren. 

Aus seiner am 15.09.1937 mit Katharina Fuß geschlossenen Ehe gingen 2 Söhne hervor. 

Seinen Beruf als Küster, zunächst in Sankt Josef, Köln-Kalk und später mehr als 25 Jahre in Sankt Andreas, Leverkusen-Schlebusch, übte er mit Hingabe und unermüdlichem Fleiß aus. Als Lohn für seine treue Pflichterfüllung und seine Bemühungen und das Ansehen seines Berufsstandes erhielt er den päpstlichen Orden „Pro ecclesia et pontifice." In unzähligen Berichten und Schriften setzte er sich mit der geschichtlichen Entwicklung seiner Heimat auseinander. Ein besonderes Anliegen waren ihm hierbei Ansehen und Verehrung des Schlebuscher Heimatseligen Gezelinus. Für seine überaus wertvollen Arbeiten wurde er vom Landschaftsverband Rheinland mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet. Sein Leben war unermüdliches Schaffen, stete opferbereite Liebe und Sorge um seine Familie und seinen geliebten Enkel Christian.

Trotz seiner schweren Krankheit konnte er am 15.09.1987 das Fest der Goldenen Hochzeit im Kreis seiner Familie und seiner drei Geschwister feiern. Schon bald danach verstarb sein jüngerer Bruder Otto.

Wilhelm Kaltenbach starb am 12.03.1988 im Alter von 79 Jahren. Es war sein Wunsch, auf der Grabstätte seiner Eltern in Much-Marienfeld bestattet zu werden.


Gedenkseite 1605