Klette Gerhard, 1919, Tiefenort


Geboren am: 18.10.1919 in Tiefenort
Gestorben am: 31.12.1982 in Aachen
Verheiratet mit:  Margarete Klette in 1. Ehe

Erika Klette in 2. Ehe
Kinder:  Ursula, Sonja aus 1. Ehe

Jürgen und die Zwillinge Astrid und Michael aus 2. Ehe
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Gerhard Klette wurde am 18.10.1919 als Sohn einer Gärtnerfamilie in Tiefenort in Thüringen geboren.

Er widmete sein Leben vielfältigen Aufgaben: dem Gartenbau, dem Wirtschaftsleben im Aachener Süd-Osten, der Aachener Heimatgeschichte und dem Gedeihen seines Verlags- und Druckhauses. Nach dem Studium des Gartenbaus in Bad Köstritz arbeitete er ab 1949 als Redakteur und Ressortleiter bei zwei landwirtschaftlichen Fachzeitschriften in Weimar und Ost-Berlin. 1955 wurde er Chefredakteur bei der Gärtnerbörse im Georgi-Verlag, Aachen. Mit seiner 1969 verstorbenen Frau Margarete gründete er 1960 den Euroflora-Klette-Verlag, in dem zunächst die Fachzeitschrift "Garten-Center-International" erschien. Gleichzeitig gründete er mit seiner Frau den "Internationalen Garten-Center-Verband", womit die europäische Gartencenter-Bewegung eingeleitet wurde. Er schrieb zahlreiche Fachbücher und führte mit seinem "Reisedienst des Gartenbaus" innerhalb von 27 Jahren über 7.000 Gärtnerkollegen in alle Welt. In seinem Verlag erscheinen heute vier gärtnerische Fachzeitschriften. 

Mit dem Tod von Margarete Klette trat Tochter Ursula in die Geschäftsführung ein und übernahm die Aufgaben der Mutter. Seit 1969 betreut das Internationale Gartencenter Institut (IGI) Mitglieder in aller Welt. Nach dem Umzug von Familie und Verlag von Aachen nach Brand bei Aachen 1961 entstand dort im Jahre 1969 das Druck- und Verlagshaus in der Freunder Landstraße. Die Verbundenheit mit der neuen Heimat fand Ausdruck in der Herausgabe des Wirtschaftsblattes „SÜDOST-KURIER" und dem Verlegen von Heimatliteratur über Brand, Kornelimünster und Aachen, zuerst im Klette-Verlag, später im Aquensia-Klette-Verlag. Zahlreiche, zum Teil verschollene Drucke und Stiche wurden so wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und zeugen von seiner Verbundenheit zu seiner neuen Heimat. Er hinterlässt neben seiner Frau Erika und Tochter Sonja aus seiner Ehe mit Margarete Klette die Kinder Jürgen, Ursula mit Schwiegersohn Wolfgang und die Zwillinge Astrid und Michael. Sein Leben war vollgepackt mit Arbeit und Plänen für seine verschiedenen Unternehmungen. Seine besondere Zuneigung galt der Gartencenter-Bewegung und den Fachstudienreisen, wo er erst im November 1982 die Vorbereitung einer Reise durch die Volksrepublik China abschloss. Als kraftvoller Unternehmer galt sein ganzes Leben seiner Firma und seiner Familie. 

Gerhard Klette starb am Morgen des 31.12.1982 durch Herzversagen in Aachen im Alter von 63 Jahren. Er hinterläßt in Firma und Familie eine nicht zu schließende Lücke.


 Gedenkseite 397