Kuckhoff Margarete H.K.G. geb. Kisky, 1911, Köln  


Margarete Kuckhoff geb. Kisky
Geboren am: 25.09.1911 in Köln
Gestorben am: 14.02.1973 in Hamburg
Verheiratet mit: Nestor Kuckhoff
Kinder: 4
Geschwister: ja
Eltern: Dr. Wilhelm Kisky und Margarete Kisky geb. Becker

Aus ihrem Leben

Margarete Kisky wurde am 25.09.1911 als ältestes Kind des Archivrates Dr. Wilhelm Kisky und seiner Frau Margarete Kisky geb. Becker in Köln geboren. Ihre Jugend verbrachte sie in Anholt am Niederrhein und in Köln. 

Am 29.12.1936 heiratete sie den Diplom-Ingenieur Nestor Kuckhoff. Aus dieser glücklichen Ehe gingen vier Kinder hervor. Die beruflichen Verpflichtungen ihres Mannes führten sie zunächst nach Nürnberg, dann nach Hamburg, wo sie und ihre Familie in den Bombennächten des Jahres 1943 am 23.06.1943 die gesamte Habe verloren. In Hildesheim, wohin sie und die Familie evakuiert wurden, erfuhr sie noch zweimal diese schrecklichen Auswirkungen des Bombenkrieges.

Im abgelegenen Forsthaus Röderhof musste sie mit ihren Kindern vier Jahre von ihrem Mann getrennt leben, bis dieser die Familie im Jahre 1949 nach Hamburg zurückholen konnte. In selbstloser Sorge konnte sie mit ihrem Mann hier aus dem Nichts eine neue Existenz für die Familie aufbauen. In Freude und Not war sie immer Mitte und Stütze der Familie. Die Kraft dazu, die ihr auch in unheilbarer Krankheit nicht verloren ging, nahm sie aus einem unerschütterlichen Glauben an Gott. 

Margarete Kuckhoff starb am 14.02.1973 in Hamburg im Alter von 61 Jahren.


 Gedenkseite 405