Mayer Wendelin M., 1897, Delmenhorst


Geboren am:

01.12.1897 in Delmenhorst

Gestorben am: 20.01.1965 in Hückeswagen
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Harte Schale, weicher Kern

Wendelin M. Mayer wurde am 01.12.1897 in Delmenhorst geboren. Nach seiner Schulzeit wurde er zunächst Kaufmann, entschied sich jedoch mit 24 Jahren für den Priesterberuf.

Am 24.09.1922 wählte er als Spätberufener den Dominikanerorden, nachdem er dem Vaterland im Ersten Weltkrieg gedient hatte. Die Priesterweihe empfing er am 06.08.1929 und wurde dann mit der Seelsorge in Walberberg, Berlin, Schwichteler in Cappeln und wieder in Berlin, danach in Köln betraut.

Pater Wendelin Mayer wurde vor allem durch seine 20-jährige Tätigkeit in Berlin geprägt. Seine Hauptkraft widmete er als gewissenhafter Seelsorger der Jugend. Er war Landeskurat der Pfadfinder in Berlin und bis zu seinem Tod Gaukurat in Köln.


Wer ihn nicht näher kannte, erschrak manchmal vor der rauhen Schale, hinter der er bewusst sein immer gutes und auch frohes Herz verbarg. Wer ihn gut kannte, besaß in ihm einen selbstlosen, bescheidenen und hilfsbereiten Priester und Mitbruder.

Pater Wendelin Mayer starb nach schwerem Leiden am 20.01.1965 im Alter von 67 Jahren im Marienkrankenhaus in Hückeswagen. Er wurde in Köln auf dem Friedhof Melaten beerdigt.


Gedenkseite 1820

Foto aus privater Sterbebildsammlung Werner Ollig