Meisenheimer Josef Dr. phil., 1895, Düren


Geboren am:

02.05.1895 in Düren

Gestorben am: 30.05.1977 in Düren 
Verheiratet mit: Agnes Meisenheimer geb. Claßen
Kinder: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Meisenheimer und Helga Stöckl geb. Meisenheimer
Geschwister:

nicht bekannt

Eltern:

nicht bekannt

Aus seinem Leben

Josef Meisenheimer wurde am 02.05.1895 in Düren geboren.

Den ersten Weltkrieg verbrachte er von 1915 bis 1918 als Soldat an der Front. Es folgten nach dem Krieg ein Studium der Philosophie und der Psychologie an der Universität Köln, insbesondere bei Max Scheler und Nicolai Hartmann. Sein Studium schloss er 1927 mit einer Dissertation „Experimente im peripheren Sehen von Gestalten" im Bereich der Wahrnehmungspsychologie ab. Anschließend war er Lehrer und Hauptlehrer in Arnoldsweiler, Birkesdorf, Niederau, Holzweiler, Körrenzig und Derichsweiler, von 1949 bis 1958 Rektor in Kreuzau. Seit der Pensionierung lebte er in seinem Hause in Üdingen.

1931 heiratete er Agnes Claßen. Aus dieser Ehe gingen zwei Kinder hervor: Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Meisenheimer, Düren und Helga Stöckl geb. Meisenheimer, Wien. Er war ein guter Lehrer und Freund und mit großer Liebe seiner Familie zugetan.

Dr. phil. Josef Meisenheimer starb am 30.05.1977 in Düren im Alter von 82 Jahren.

Dr. phil. Josef Meisenheimer

Gedenkseite 521