Meyer Hermann Josef, 1909, Recklinghausen


Geboren am:

07.02.1909 in Recklinghausen

Gestorben am:

21.10.1980 in Koblenz im Kloster Ehrenbreitstein

Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: Josef Meyer und Katharina Meyer geb. Berger

Aus seinem Leben

Hermann Josef Meyer wurde am 07.02.1909 in Recklinghausen als Sohn des Gastwirtes Josef Meyer und seiner Gattin Katharina geb. Berger geboren.

Nach dem Abitur in Bensheim a. d. B. wurde er am 22.04.1931 zu Stühlingen als Novize eingekleidet.

Am 24.04.1935 legte er die Feierliche Profeß ab und wurde am 19.03.1937 vom Weihbischof Heinrich Roleff in Münster zum Priester geweiht.

Kloster Bensheim war der Ort seiner erste priesterlichen Tätigkeit.

Im Mai 1940 musste er dann in den Krieg ziehen. Bis zum Ende des Krieges war er als Sanitätssoldat tätig. Er erzählte oft von diesem Einsatz, in dem er eine gute Möglichkeit sah, unauffällig seinen priesterlichen Auftrag weiterhin zu erfüllen.

Mach dem Krieg wirkte er in den Klöstern Dieburg, Bocholt, Gernsheim und zuletzt 13 Jahre im Kloster Ehrenbreitstein. Es waren Jahre des Umbruchs und des Aufbruchs in Kirche und Orden. Pater Hermann Josef bemühte sich redlich, diesen sicherlich für alle nicht leichten Wandlungsprozess nach besten Kräften mitzuvollziehen. Mehr als einmal äußerte er seine Sorge, ob er es in dieser unsicheren Zeit mit den ihren vielfältigen theologischen und spirituellen Ansichten auch richtig mache.

Er starb am 21.10.1980 im Alter von 71 Jahren in Koblenz im Kloster Ehrenbreitstein.


Gedenkseite 2019