Neunzig Josef, 1873, Bergheim


Geboren am:

06.09.1873 in Bergheim

Gestorben am:

04.07.1955 in Bedburg

Verheiratet mit: Maria Neunzig geb. Schiffer
Kinder: 8, darunter Josef
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: Anton Neunzig und Sophia Neunzig geb. Krumbach 

Aus seinem Leben

Josef Neunzig wurde am 06.09.1873 als Sohn der Eheleute Anton Neunzig und Sophia geb. Krumbach in Bergheim geboren. Nach dem frühen Tod seines Vaters erlernte er das Buchdruckerhandwerk. 1890 stand er Pate bei der Gründung der Bedburger Heimatzeitung „Erft-Bote“. Mit Umsicht und Fleiß arbeitete Josef Neunzig sich empor zum Druckereileiter. Nach dem Tod des Druckereiinhabers konnte er die Druckerei käuflich erwerben und weiter ausbauen.

Am 30.05.1903 vermählte er sich mit Maria Schiffer aus Lipp. Von den 8 Kindern aus dieser Ehe starb ein Kind im frühen Alter und ein Sohn fiel im Zweiten Weltkrieg. Besonders stolz war er auf seinen ältesten, gleichnamigen Sohn Josef, der sich für den Beruf des Priesters entschied. Während des Zweiten Weltkrieges war sein Sohn als Gegner des Nationalsozialismus im Konzentrationslager Dachau inhaftiert.

Der Zeitungsverleger und Buchdrucker Josef Neunzig gehörte viele Jahre dem Kirchenvorstand von St. Lambertus an. Den Vereinen in Bedburg war er sehr zugetan. Der St. Sebastianus-Bruderschaft sowie dem Gartenbauverein gehörte er mehr als 50 Jahre an. Auch während des Zweiten Weltkrieges bemühte er sich bis zum Äußersten um die von ihm aufgebaute Heimatzeitung.

Josef Neunzig, dessen Augenlicht in den Jahren vor seinem Tod immer mehr abgenommen hatte, starb am 04.07.1955 im Alter von 81 Jahren in Bedburg. Seine Ehefrau Sophia war bereits am 23.11.1949 verstorben.


Gedenkseite 1397