Pittracher Johann, 1929, Gossensass


Geboren am:

05.01.1929 in Gossensaß

Gestorben am: 12.03.2020 im Altenheim Schloss Moos in Wiesen/Pfitsch
Verheiratet mit: Frieda Pittracher geb. Amort
Kinder: keine
Geschwister:

Adele, Franz, Oskar

Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Johann Pittracher wurde am 05.01.1929 in Gossensass geboren. Sein Vater war Schneidermeister und war lange auch Chormeister, Organist und Kapellmeister in Gossensass. Als Johann geboren wurde, war sein Vater gerade mit der Vereinskapelle in Rom auf einem Papstbesuch im Vatikan. Als die Vereinskapelle von dort zurückkehrte, wurde Johann mit seiner Mutter mit einem Ständchen begrüßt.

Hansl, wie er von den Leuten im Dorf immer genannt wurde, besuchte die italienische Volksschule und gleichzeitig die Katakombenschule in seinem Heimatort.

Im Juli 1945 stürzten bei einer Bergwanderung zwei seiner Begleiter tödlich am Wolfndorn in den Brennerbergen. Dieses Unglück belastete ihn den Rest seines Lebens.


Um 1948 erlernte er in der Tischlerei Gogl in Sterzing das Tischlerhandwerk und arbeitete von 1951 bis 1955 bei Tischler Peter Crepaz in der Nachbargemeinde. Danach war er zeitweise beim Straßenbau in der Blättermühle beschäftigt und fand schließlich bei der Kurverwaltung Gossensass 1963 eine Festanstellung. Als Fachmann arbeitete er auch bei der famousen Hängebrücke zwischen Hühnerspiel und dem Weißspitz-Gelände mit.

1956 heiratete er Frieda Amort. 1966 baute er ein Eigenheim, wo er bis kurz vor seinem Tod lebte. Seine Frau war sehr kränklich und Hansl pflegte sie liebevoll bis zu ihrem Tod im Jahr 2010.

Von 1948 bis 1973 spielte Hansl Klarinette in der Vereinskapelle. Auch diente er als Steiger von 1947 bis 1953 bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Johann Pittracher war ein tüchtiger Arbeiter, ein sachlich fleißiger Mann, der sein Leben lang bescheiden und zielstrebig seiner Arbeit nachging. Nachdem er in Ruhestand ging, fertigte er in seiner privaten Werkstatt interessante Objekte an. Er ging gern unter Leute und besuchte bis ins hohe Alter fast täglich sein Lieblingslokal und wollte immer auf dem Laufenden sein, was in seiner Heimat Südtirol und der Welt geschah.

Johann Pittracher starb am 12.03.2020 im Alter von 91 Jahren im Altenheim Schloss Moos in Wiesen/Pfitsch.


Aus dem Nachruf von Günther Ennemoser


Gedenkseite 2116