Röös Franz, 1919, Xanten, Deutschland


Geboren am:

16.01.1919 in Xanten (Hochbruch)

Gestorben am: 27.11.1984 in Billig
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: 9
Eltern: nicht bekannt

 

Aus seinem Leben

Franz Röös wurde am 16.01.1919 in Xanten-Hochbruch als eines von 10 Kindern geboren.

Nach dem Abitur am Ordensgymnasium zu Exaten in Holland trat er am 26.04.1938 in den Franziskanerorden ein.

Sein Noviziat begann er in Aachen, doch es wurde durch seinen Einsatz an der Ostfront und durch eine Kriegsgefangenschaft in Rußland unterbrochen.

Er schloss das Noviziat 1947 in Rietberg ab.

Darauf folgten philosophisch-theologische Studien an der Ordensakademie zu Mönchengladbach, wo er am 21.03.1953 zum Priester geweiht wurde.

Er begann seine Tätigkeit als Pfarrer in Neviges, setzte sie in Düsseldorf fort. Am 01.04.1959 kam er nach Euskirchen und war hier als Ökonom des Klosters und 12 Jahre als Kaplan an der Pfarrei St. Matthias tätig.

1971 übernahm er als Pastor die Pfarrei Billig (wo er mit großem Eifer die dortige Kirche renovieren ließ) und 1983 zusätzlich die Pfarrei Roitzheim.

Er starb am 27.11.1984 im Alter von 65 Jahren in Billig.


Gedenkseitennummer 199