Rolinck Lini geb. Overhues, 1885, Salzbergen


Geboren am: 08.07.1885 in Salzbergen
Gestorben am: 22.10.1974 in Burgsteinfurt
Verheiratet mit:  Fritz Rolinck
Kinder:  12, darunter Amalie und Franz
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus ihrem Leben

Lini Rolinck wurde am 08.07.1885 in Salzbergen geboren. Die fast neun Jahrzehnte ihres irdischen Lebens verzeichnen nur wenige Stationen. Nach einer glücklichen unbeschwerten Kindheit im Elternhaus in Salzbergen, von der sie noch im Greisenalter in seltener Frische und Ursprünglichkeit erzählte, vermählte sie sich, knapp 22-jährig, mit dem Brauereibesitzer Fritz Rolinck in Burgsteinfurt.

Das Haus an der Wettringer Straße, welches ihre neue Heimat wurde, musste bald Zug um Zug erweitert werden, denn in rascher Folge stellten sich zwölf Kinder ein. Einem jeden von ihnen war sie eine überaus fürsorgliche, selbstlose Mutter. Dem großen Hauswesen stand die junge Frau mit fröhlicher Selbstverständlichkeit vor. Den frühen Tod ihrer kleinen Tochter Amalie hat sie nur schwer verwinden können. Als ihr geliebter Mann im Kriegsjahre 1941 starb, sammelte sie all die reichen Gaben ihres Herzens in ihren Mutterberuf, ohne jedoch darüber die Freundschaft zu den ihr Nahestehenden und die liebevolle Fürsorge für alle Notleidenden zu vergessen. Den Verlust zweier Söhne im Krieg ertrug sie bei allem Schmerz in der stillen Ergebung in Gottes Willen. Über altes hinweg half ihr die Freude an ihren Enkeln und Urenkeln. So wurde sie immer mehr die Mutter der großen Familie, voller Hilfsbereitschaft und Güte für die junge Generation. Ihr Leben erfüllte sich im Verschwenden von Liebe, Herzlichkeit und helfender Fürsorge für alle, die ihr begegneten. 

Neun Wochen vor ihrem Tod starb plötzlich ihr Sohn Franz. Diesen Verlust konnten ihre schon schwindenden Lebenskräfte nicht mehr verwinden. 

Lini Rolinck starb am 22.10.1974 nach einer schweren Krankheit in Burgsteinfurt im Alter von 89 Jahren.


 Gedenkseite 260