Roos Karl, 1938, Niederlahnstein


Geboren am:

04.11.1938 in Niederlahnstein

Gestorben am: 20.04.1999 in Koblenz
Verheiratet: nein
Kinder: nicht bekannt
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Karl Roos wurde am 04.11.1938 in Niederlahnstein geboren.

Er besuchte das Johannesgymnasium. Nach dem Abitur ging er 1957 ins Noviziat der Ordensgemeinschaft von den Heiligsten Herzen (Arnsteiner Patres) und legte am 21.04.1958 in Burgbrohl das Gelübde ab.

Nach dem Studium von Philosophie und Theologie wurde er am 20.07.1963 in Simpelveld zum Priester geweiht. Als Pater Ulrich wie er sich nun nannte, war er zunächst Präfekt im Internat von Werne, machte dann in Münster ein Studium in Sozialwissenschaften.

Von 1972 bis 1982 war er Lehrer am Gymnasium St. Christophorus in Werne, von 1978 bis 1981 auch Superior der dortigen Kommunität. Die nächsten fünf Jahre wirkte er als Rektor im Studienhaus der Ordensgemeinschaft in Münster.

Ab 1986 war er zwei Jahre Kaplan der Pfarrei Sankt Anton in Pirmasens.

Von 1988 bis 1993 leitete er verantwortlich die Wallfahrten nach Kloster Arnstein und begründete 1993 die kleine Kommunität in Koblenz, deren Oberer er war.

Von 1977 bis 1988 war er auch Mitglied des Provinzrates.

In Koblenz und Umgebung hat er sich in den letzten Jahren seines Lebens auf vielfältige Weise in Pastoral und Caritas engagiert.

Er half am Wochenende in verschiedenen Pfarreien der „Rheindörfer“, arbeitete im „Haus Horizont“ in Oberlahnstein, in der Gesprächsseelsorge von Liebfrauen (Koblenz), in der Aids-Hilfe und Obdachlosensorge.

Die Leitung von Exerzitien, die geistliche Begleitung von Gruppen und Einzelnen waren in den letzten Jahren seines Lebens ein wichtiger Teil seiner Arbeit.

Er starb am 20.04.1999 in Koblenz im Alter von 60 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit. Er wurde auf dem Friedhof des Johannesklosters in Lahnstein beerdigt.


Gedenkseite 2075