Ruhland Evangelist Johannes OSB, 1905, Augsburg


Geboren am:

28.05.1905 in Augsburg

Gestorben am: 21.10.1981 in Augsburg
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Johannes Evangelist Ruhland wurde am 28.05.1905 in Augsburg geboren. Seine Profess legte er am 12.05.1925 in St. Stephan in Augsburg ab. Am 22.07.1928 wurde er zum Priester geweiht und lehrte zunächst Astronomie und Physik an der Philosophischen Hochschule bei St. Stephan.

Am 02.08.1941 wurde er zum siebten Abt von St. Stephan in Augsburg gewählt und am 24.08.1941 durch Bischof Kumpfmüller in der Abteikirche zum Benedektinerabt geweiht. Von 1958 bis 1961 war er Abtpräses der Bayerischen Benediktinerkongregation.

1968 wurde Johannes Ruhland vom Kardinal-Großmeister Eugène Kardinal Tisserant zum Ritter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem ernannt. Er wurde mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Am 01.02.1970 legte er sein Amt nieder.

Johannes Evangelist Ruhland starb am 21.10.1981 im Alter von 76 Jahren in Augsburg.


Gedenkseite 2133

Foto aus privater Sterbebildsammlung Werner Ollig