Russell Ernst, 1901, Hagen


Geboren am:

24.03.1901 in Hagen

Gestorben am: 01.03.1943 bei Cholm, Russland
Verheiratet: nein
Kinder: nein
Geschwister: ja, darunter Bernhard
Eltern:

nicht bekannt

Aus seinem Leben

Russell Ernst wurde am 24.03.1901 in Hagen geboren. In Kreise seiner Geschwister verbrachte er dort eine glückliche Jugend im Elternhaus.

Nach Ablegung der juristischen Staatsprüfungen und nach Beschäftigung an verschiedenen Gerichten des Oberlandesgerichtsbezirks Köln, wurde er 1935 Amtsgerichtsrat in Sulzbach-Saar und bald darauf Oberamtsrichter.

Wo und in welcher Eigenschaft immer er wirkte, zeichnete er sich durch ungewöhnliche Rechtskenntnisse, einen klaren, scharfen Verstand und peinlich gewissenhafte Gerechtigkeit aus. Seine hohe Auffassung von der Würde des Richterberufes trug ihm Achtung und Ansehen in allen Kreisen der Bevölkerung ein. Ein verständnisvoller, wohlwollender Vorgesetzter war er seinen Beamten und ein zuverlässiger, erprobter Freund seinen Amtsgenossen. Volle Anerkennung zollten seine Vorgesetzten seiner Tüchtigkeit und sicherten weiteren Aufstieg.

Ernst Russell war ernst und streng sich selbst gegenüber und dennoch ein lebensbejahender, geselliger Mann, der Freude an allem Guten und Schöne hatte. Der größte Schmerz für ihn war 1937 der frühe Tod seines geliebten Bruders Bernhard, der nach kurzer Krankheit mit 34 Jahren in Hannover starb.

Voll mutiger Entschlossenheit rückte er Anfang September 1939 als einfacher Soldat ins Feld. Seine große Vaterlandsliebe und seine schlichte kameradschaftliche Einstellung ließen ihn trotz seiner Jahre die Beschwernisse des Soldatenlebens leicht ertragen. Ungewöhnlich schnell durchlief er in Polen und Frankreich die verschiedenen militärischen Grade und wurde im Januar 1942 Offizier. Anfang 1943 wurde er an die Ostfront versetzt. Wegen seiner besonderen Fähigkeiten wurde er bald zum Stab eines in vorderster Linie eingesetzten Sicherheitsregiments kommandiert. Auf hartumkämpften vorgeschobenen Posten bei Cholm erfüllte sich sein Schicksal.

Ernst Russell fiel am 01.03.1943 im Alter von 41 Jahren zusammen mit einem Regimentskommandeur und vielen anderen Kammeraden bei Cholm und wurde auf dem Heldenfriedhof Loknja beigesetzt.


Gedenkseite 1811