Schirbach Josef, 1892, Stolberg


Geboren am:

19.07.1892 in Stolberg

Gestorben am: 22.01.1982 in Aachen
Verheiratet mit: Josefine Schierbach geb. Charlier
Kinder: 2 Söhne
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Josef Schirbach wurde am 19.07.1892 in Stolberg geboren. Seiner Heimatstadt blieb er stets zugetan. Von jungen Jahren an wurde er hart geprüft. Mehrmals verwundet, kehrte er beinamputiert aus dem Ersten Weltkrieg heim. Trotz der schweren Amputation war sein Leben gekennzeichnet von Gelassenheit und Fröhlichkeit des Herzens, ja nicht selten von verschmitztem Humor. Das Kreuz seiner Behinderungen trug er bis zuletzt ohne Klagen in christlicher Geduld vorbildlich. 

Am 30.04.1927 heiratete er Josefine Charlier. Aus dieser überaus harmonischen und glücklichen Ehe gingen zwei Söhne hervor, von denen einer Priester wurde. 

In schwerer Zeit bekannte er als Justizwachtmeister mutig seinen Glauben, nicht zuletzt in tatkräftiger Hilfe an den politisch inhaftierten Priestern und Laien. Über 47 Jahre versah er treu und pflichtbewusst seinen Dienst als Justizbeamter. Fast 29 Jahre begleitete er den priesterlichen Dienst seines ältesten Sohnes mit seinem Gebet und Opfer. Solange es seine Gesundheit zuließ, verfolgte er mit Freude das Leben der Familie seines jüngeren Sohnes und die Entfaltung seiner drei Enkel. Am 30.04.1977 konnte er das seltene Fest der Goldenen Hochzeit feiern. 

Josef Schirbach starb am 22.01.1982 in Aachen im Alter von 89 Jahren.


Gedenkseite 280