Schücking Annchen geb. Brüning-Sudhoff, 1903, Amelsbüren


Geboren am:

17.06.1903 in Amelsbüren

Gestorben am: 30.06.1986 in Münster 
Verheiratet mit: Dr. med. Ferdinand Schücking
Kinder: ja, darunter Hubertus
Geschwister: 5, darunter Else
Eltern: Dr. h. c. Josef Brüning-Sudhoff und Elisabeth Brüning-Sudhoff geb. Wentrup

Aus ihrem Leben

Annchen Brüning-Sudhoff wurde am 17.06.1903 als jüngste Tochter des Ökonomierats Dr. h. c. Josef Brüning-Sudhoff und seiner Ehefrau Elisabeth Brüning-Sudhoff geb. Wentrup auf Haus Sudhoff bei Amelsbüren geboren. Dort wuchs sie mit ihren fünf Geschwistern auf, denen sie zeit ihres Lebens eng verbunden blieb. 

Im Jahre 1928 heiratete sie Dr. med. Ferdinand Schücking, dem sie 53 Jahre lang in Freud und Leid treu zur Seite stand. Lange Jahre verbrachte sie in Dieburg bis sich 1965 der Wunsch erfüllte, nach Amelsbüren zurückzukehren.  Ein schwerer Schicksalsschlag für sie war der früher Tod ihres Sohnes Hubertus Schücking, Facharzt für Orthopädie in Neuss, der 1974 im Alter von 39 Jahren starb.

Annchen Schücking

In den letzten neun Lebensjahren fand sie im Haus Simeon in Münster ein neues Zuhause. Mit überzeugendem Glauben an Gott, mit viel Mut, Entschlossenheit und Tatkraft meisterte sie ihr Leben und war Vorbild und Mitte für ihre Kinder und deren Familien.

Annchen Schücking starb am 30.06.1986 in Münster im Alter von 83 Jahren.


Gedenkseite 1261