Suland Joseph, 1912, Wilhelmshaven


Geboren am: 30.03.1912 in Wilhelmshaven
Gestorben am: 09.06.1984 in Suttrop-Lohe
Verheiratet: nein
Kinder: keine
Geschwister: nicht bekannt
Eltern: nicht bekannt

Aus seinem Leben

Joseph Suland wurde am 30.03.1912 in Wilhelmshaven geboren. Im Dezember 1938 wurde er zum Priester geweiht.

Der erste Abschnitt seines priesterlichen Wirkens fiel in schwere Zeiten. In Deutschland regierte ein gottloses Naziregime und Schreckliches für die Zukunft kündigte sich an. In diesen Zeiten war es ein vordringlicher Dienst des Priesters Schwache zu stützen und die Starken noch mehr zu ermutigen.

Nach dem Krieg galt es, viele neue Gemeinden zu sammeln und Notunterkünfte für Menschen und Gottesdienste mussten beschafft werden. Mit geringen Mitteln legte Pfarrer Joseph Suland weite Entfernungen Woche für Woche, Sonntag für Sonntag, zurück. Ein unermüdlicher, heute kaum vorstellbarer Einsatz.


Diese Zeit machte ihn dennoch besonders froh und bekräftigte ihn in seinem Christuszeugnis. Viele Fotodokumente zeugen von einem begeisternden Umgang mit Jugendlichen.

Stationen seines Wirkens waren Hamburg, Husum, Tönning-Sankt-Peter-Ordin, Eutin und Bad Bramstedt.

Seinen Ruhestand verbrachte Pfarrer Joseph Suland in Suttrup-Lohe, wo er am 09.06.1984 im Alter von 72 Jahren starb.


Gedenkseite 1377