Underberg Emil, 1904, Rheinberg


Geboren am:

12.01.1904 in Rheinberg

Gestorben am: 20.02.1958 in Rheinberg
Verheiratet: Margarete Underberg geb. Buss
Kinder: 3 Kinder, 2 Söhne darunter Emil Underberg, geb. 10.02.1941 Düsseldorf und 1 Tochter
Geschwister: 11
Eltern:

Kommerzienrat Hubert Underberg und Katharina Underberg geb. Granderath

Aus seinem Leben

Emil Underberg wurde am 12.01.1904 als elftes Kind des Kommerzienrats Hubert Underberg und Katharina Underberg geb. Granderath in Rheinberg geboren.

Nach Absolvierung der Rektoratschule in Rheinberg besuchte er das Gymnasium in Kleve, wo er 1924 die Reifeprüfung ablegte. Viele Jahre widmete er seiner Berufsausbildung im In- und Ausland.

Am 09.06.1929 wurde er Prokurist der Firma H. Underberg-Albrecht und am 01.07.1933 Mitinhaber des Familienunternehmens. 1935 starb sein Vater. Seither führte Emil Underberg das Unternehmen mit seinen Brüdern Dr. Josef Underberg und Dr. Carl Underberg. Dies führte zu Familienfehden, da der Vater Hubert, diese drei Söhne gleichberechtigt als Erben eingesetzt hatte, diese sich jedoch untereinander einfach nicht ausstehen konnten.

Am 23.03.1939 heiratete Emil Underberg seine „Ete“, seine liebevolle Abkürzung für seine Ehefrau Margarete Buss. Aus der Ehe stammen 2 Söhne und 1 Tochter.

Ab 1941 muss die Produktion ruhen, die nötigen Kräuter für den Magenbitter waren während des Krieges nicht lieferbar. Emil konnte sich letztendlich bei den schon vorher herrschenden Familienfehden mit seinen Brüdern Josef und Carl durchsetzen, indem er in den Nachkriegsjahren die sogenannte Portionsflasche mit 20 Millilitern Magenbitter erfand, also genau die richtige Menge, um nach einem schweren Essen, den Magen wieder auf Vordermann zu bringen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verschaffte Emil Underberg zusammen mit seinem Bruder Dr. Carl Underberg dem Unternehmen zu internationalem Erfolg. Für die Mitarbeiter seines Unternehmens zeigte er stets großes soziales Verständnis.

Der Fabrikant Emil Underberg starb am 23.03.1939 im Alter von 54 Jahren.


Auszeichnungen / Ehrentitel

Ehrenbürger der Stadt Rheinberg

Stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes der katholischen Kirchengemeinde St. Peter

Ritter von der Schützenbruderschaft zum heiligen Sebastianus

Ritter vom heiligen Grabe

Ritter des päpstlichen Orden vom heiligen Gregorius


Gedenkseite 181