van Heukelum Hans Dr. phil., 1913, Langenfeld


Geboren am:

28.07.1913 in Langenfeld

Gestorben am: 23.06.1949
Verheiratet mit: Maria van Heukelum geb. Backes
Kinder: keine 
Geschwister: ja
Eltern: Josef van Heukelum und Anna van Heukelum geb. Bruß

Aus seinem Leben

Hans van Heukelum wurde am 28.07.1913 in Langenfeld als Sohn der Eheleute Josef van Heukelum und Anna Bruß geboren.

Er besuchte das Aloysianum, ein katholisches Gymnasium, in Opladen. Nach seinem Abitur studierte er Germanistik an den Universitäten Köln und Würzburg. Er war Jugendführer in der katholischen Jugendbewegung „Neudeutschland“ und gab Vorlesungen an der Volkshochschule. In Würzburg promovierte er zum Dr. phil.

Nach seiner Promotion war er kurze Zeit als Verlagslektor erfolgreich, wurde dann jedoch von der Wehrmacht eingezogen. In Russland wurde er schwer verwundet und lag fast 18 Monate im Lazarett. Nach seiner Genesung musste er kurz vor Kriegsende wieder Kriegsdienst leisten. Dabei geriet er in französische Gefangenschaft. Voll Sehnsucht wartete er auf seine Heimkehr, die endlich zur größten Freude seiner Angehörigen nach 30 Monaten Gefangenschaft Ende 1947 Wirklichkeit wurde.

Am 09.09.1948 heiratete er im Dom zu Altenberg Maria Backes aus Wallerfangen, Saarland. Wenige Monate nach der Hochzeit erkrankte er schwer.

Dr. phil. Hans van Heukelum starb am 23.06.1949 im Alter von 35 Jahren.


Gedenkseite 2098